Wilkommen auf rothcoaching.com

rothcoaching bietet Schauspielern, Regisseuren und Autoren Inspiration, Navigation und Rückenwind bei der Vorbereitung und Umsetzung ihrer Film- oder Theaterprojekte.

rothcoaching begreift sich als Unterstützung und zusätzliche Inspirationsquelle in künstlerischen Prozessen. Im Mittelpunkt der Arbeit von rothcoaching stehen Künstlerpersönlichkeiten und ihr individueller Ausdruck. Techniken wie das SourceTuning fördern ihre Authentizität, Sinnlichkeit und Klarheit. Jens Roth begleitet Schauspieler, Regisseure und Autoren in ihrem Schaffen und gibt ihnen Mittel an die Hand, ihre Phantasie und Persönlichkeit zu entfalten und das so geschöpfte Material am Set oder auf der Bühne verfügbar zu machen.

Die Arbeit von rothcoaching ist darauf ausgerichtet, das Vertrauen in die eigene schöpferische Quelle zu stärken und so mehr Vielfalt, Freude und Kraft in die Arbeit zu bringen. Sie bietet die Möglichkeit, immer wieder von sich selbst überrascht zu werden, sich zu erneuern und zu entwickeln.

Die umfangreichen Erfahrungen im Medium Film als Schauspieler, Regisseur, Autor, Produzent eigener Filme und On-Set-Coach machen Jens Roth eine Schauspieler-Betreuung auf vielen Ebenen möglich. Das Spektrum reicht von der Rollenvorbereitung über die Handhabung schwieriger Drehumstände bis hin zur Begleitung von künstlerischen Entwicklungsprozessen.

start

JAHRESÜBERSICHT

27.12. - 31.12.2018

3.-7. Januar Helden und Loser Berlin (ausgebucht)

9. Januar Boost your character Berlin

26.-28. Januar Shakespeare animalisch Saarbrücken

06./07. Februar  Konkret und geheimnisvoll  Berlin

10./11. Februar Helden Refresh Berlin

15. Februar Boost your character Berlinale-Special Berlin

3./4. März Mühelose Reise in die Hölle Berlin

25.-29. April Helden und Loser Berlin

4.-6. Mai Shakespeare animalisch Berlin

27./28. Juni Mühelose Reise in die Hölle Wien

18.-22. Juli Helden und Loser Hamburg

30./31. Juli Helden Refresh Berlin

8.-12. August Helden und Loser Berlin

8./9. September Mühelose Reise in die Hölle Berlin

22./23. September Konkret und geheimnisvoll Berlin

29. Sep.- 3. Oktober Helden und Loser Hamburg

7. Oktober Boost your character Hamburg

7.-11. November  Helden und Loser Berlin

30.Nov.- 2. Dezember Shakespeare animalisch Berlin

Für detaillierte Informationen zu den Workshops, schaut euch die Einzelseiten zu den Workshops an oder schickt uns einfach eine Mail an office@rothcoaching.com!

kalender

Als Künstler sehe ich mich selbst auf einer ständigen Entdeckungsreise mit der Gabe staunend und neugierig auf Menschen und ihre tiefen Sehnsüchte und Motivationen zu schauen. Als Coach, Regisseur und Schauspieler möchte ich Räume öffnen für neue Einsichten in Zusammenhänge, die den Boden bieten für Solidarität, Empathie und Kommunikation.

Meine Schauspielausbildung an der Schule für Schauspiel Hamburg bis 1993 war körperlich, sinnlich und intuitiv orientiert mit Ansätzen von Grotowsky und Stanislawski. Nach meiner Ausbildung spielte ich einige Jahre an verschiedenen Theatern Deutschlands von freien Produktionen bis zu Gastverträgen am Schauspiel Köln und dem Hamburger Schauspielhaus.

Fast durchgehend war ich im Engagement , fand aber in den Proben oft nicht die Art von Vertrauen und kreativer Arbeit, die mit Leichtigkeit und Offenheit zu tun hatten, wie ich sie aus meiner Ausbildung kannte. Die Sehnsucht nach mehr Freude in der Vorbereitung, einer körperlicheren und intuitiveren Herangehensweise, dem wirklich vorurteilsfreiem Entdecken der Rolle stieg mit den Jahren am Theater.

Schon in der Ausbildung half ich erfolgreich Kollegen, sich auf Vorsprechen vorzubereiten und erkannte meine Begabung darin, Menschen Mut zu machen, sich in ihrem Potential und ihrer Kreativität zu zeigen. 1999 zog ich nach Berlin mit dem Anliegen, meine künstlerischen Träume dort zu verwirklichen und in Workshops und eigenen Theater- und Kurzfilmprojekten als Regisseur meiner Vision von schauspielerischer Arbeit Raum zu geben. Mit Erfolg und großer Zufriedenheit für mich und die Schauspieler.

Mit dem Umzug nach Berlin stieg auch mein Interesse am Medium Film, sowohl als Schauspieler und Regisseur als als auch als Coach. Mit meiner Dozentenstelle an der DSA (Deutsche Schauspiel- und Medienakademie), die sich im Wesentlichen auf Cameraacting konzentrierte, wurden meine Angebote das erste mal auch filmspezifisch. Das was meine erste Produktionsbetreuung am Set hatte ich für die historische Telenovela „Braut wider Willen” für die Grundy Ufa. Wie später auch in anderen Produktionen durfte ich mit einem ganzen Ensemble Rollen und ihre Beziehungen untereinander entwickeln und die Schauspieler damit entspannt an den Drehstart bringen. Diese Arbeit hat mir einen großen Respekt vor der Arbeit in täglichen Formaten gezeigt, bei der Teamarbeit das A und O ist. In keinem Format spürt man deutlicher, dass jeder am Set auf den anderen angewiesen ist.

Die Aufgabenbereiche waren vielfältig und gewährten mir umfassende Einblicke in den filmischen Produktionsapparat. Ich war hinter den Kulissen da, um Motivation und Inspiration über einen längeren Zeitraum aufrecht zu erhalten, Schauspielerbelange an die Produktion zu tragen und umgekehrt und vor allem am Set gemeinsam mit Regisseur und Schauspieler das bestmögliche aus den Szenen herauszuholen. Gefordert war ein Höchstmaß an Präzision in der Kommunikation, um zu spüren, woran dem Regisseur liegt und damit die Schauspieler Hilfestellungen in der kurzen Zeit auch annehmen und umsetzen konnten.

Für die Stoff-/Characterentwicklung in Schreibprozessen, arbeitete ich 2006 eng mit dem Scriptcoach „Storydocs” zusammen und das SourceTuning begann damit auch als Ergänzung zu Drehbuchaufstellungen in diesem Bereich eingesetzt zu werden. Nach langer Pause nahm ich 2010 meine roten Faden als Regisseur und Autor wieder auf mit dem Kurzfilmprojekt „Berlin Angels”, das mehrfach ausgezeichnet ist und für den „Deutschen Kamerapreis 2013” nominiert wurde.

Mein Steckenpferd über die Jahre bleibt allerdings die persönliche Arbeit mit Schauspielern, Autoren und Regisseuren auf einem detaillierten und qualitativ hohem Niveau. Meine Workshops gebe ich deshalb gerne mit kleiner Teilnehmerzahl. Die erfolgreiche Entwicklung mancher Schauspieler/-innen darf ich schon über einige Jahre begleiten und das gewachsene Vertrauen ermöglicht eine immer feinere und freiere Arbeit.

Jens Roth

Auswahl Referenzen:

2015 / 2016

Wolfsland, TV-Reihe
Regie: Tim Trageser & André Erkau, Arbeit mit Yvonne Catterfeld & Lucas Prisor

Gotthard, TV-Zweiteiler
Regie: Urs Egger, TV Zweiteiler, Arbeit mit Pasquale Aleardi

Nur Gott kann mich richten, Kino
Regie: Özgür Yildrim, Arbeit mit Edin Hasanovic

Dead Man Working, TV-Film
Regie: Marc Bauder, Arbeit mit Benjamin Lilie, Jördis Triebel

Idioten der Familie, Kino
Regie: Michael Klier, Arbeit mit Hanno Koffler, Jördis Triebel, Lilith Stange, Florian Stetter, Kai Scheve

Tatort, TV Reihe
Regie: Özgür Yildrim & Sabine Bernardi, Arbeit mit Franziska Weisz

Sommerfest, Kino
Regie: Sönke Wortmann, Arbeit mit Anna Bederke

Cro- Don’t believe the hype, Kino
Regie: Martin Schreier, Arbeit mit David Schütter

Jerks, TV-Serie
Regie: Christian Ulmen, Arbeit mit Pheline Roggan

2014

Meister des Todes, Kinofilm
Regie: Daniel Harrich, Arbeit mit Hanno Koffler

Die dunkle Seite des Mondes, Kinofilm
Regie: Stephan Rick, Arbeit mit Doris Schretzmayer

Hannas schlafende Hunde, Kinofilm
Regie: Andreas Gruper, Arbeit mit Franziska Weisz

Tannbach, TV Dreiteiler
Regie: Alexander Dierbach, Arbeit mit Stefanie Höner

2013

Komissar Dupin – Bretonische Verhältnisse
TV-Reihe, Regie: Matthias Tiefenbacher, Arbeit mit Pasquale Aleardi

Bad Fucking, Erfolgreichster Österreichischer Kinofilm 2013
Regie: Harald Sicheritz, Arbeit mit Proschat Madani

Die Mamba, Kinofilm
Regie: Ali Samadi Ahadi, Arbeit mit Proschat Madani

Sputnik, Kinofilm

Regie: Markus Dietrich, Arbeit mit Yvonne Catterfeld
Nominierung als bester Kinderfilm „Deutscher Filmpreis 2014“

2012

The Beauty and the Beast, Kinofilm
Regie: Christophe Gans, Arbeit mit Yvonne Catterfeld

Westen, Kinofilm
Regie: Christian Schwochow, Arbeit mit Jördis Triebel

Deutscher Filmpreis 2014, beste weibliche Hauptrolle
Best actress main character, Filmfestival Montreal 2013
Best film, Filmfestival Montreal 2013

2009/2010

Iron Sky, Kinofilm
Regie: Timo Vuorensola, Finland, Arbeit mit Julia Dietze
Premiere auf der Berlinale 2012

”Ein guter Sommer”
Kinofilm, Regie: Edward Berger
Characterentwicklung und Coaching mit Jördis Triebel
Grimme-Preis 2012 für Regisseur Edward Berger

2008

Robert Zimmermann wundert sich über die Liebe
Kinofilm, Regie: Leander Haussmann
Arbeit mit: Julia Dietze

„Die Päpstin”
Kinofilm, Regie: Sönke Wortmann
Arbeit mit: Jördis Triebel
Deutscher Filmpreis Nominierung für die beste weibliche Nebenrolle .

„In drei Tagen bist du tot -Teil 2”
Kinofilm, Regie: Andreas Prochaska
Julia Rosa Stöckl

Meine Schwestern
Kinofilm, Regie: Lars Kraume
Ensemblevorbereitung und Characterentwicklung mit: Jördis Triebel, Nina Kunzendorf, Lisa Hagmeister

2007

Anonyma
Kinofilm Regie: Max Färberböck
Arbeit mit: Jördis Triebel, Rosalie Thomass, Katharina Blaschke,

Räuberinnen”
Kinofilm, Regie: Carla Lia Monti
Arbeit mit: Alexandra Prusa
Nominiert als beste Schauspielerin für den Schweizer Filmpreis QUARTZ

Meine schöne Bescherung
Kinofilm, Regie: Vanessa Jopp
Arbeit mit: Rainer Sellin

2005

„In 3 Tagen bist du tot”
Kinofilm, Regie: Andreas Proschaska
Arbeit mit: Julia Rosa Stöckl
Nomninierung für den UNDINE-AWARD als beste Filmdebütantin
Erfolgreichster Österreichischer Kinofilm 2006

Weitere Aktivitäten

2001 Entwicklung der 5-Elemente Improvisation (angelehnt an die „5 Rythms” von Gabrielle Roth / USA) und Source Tuning

Seit 2002 Gastodozent an verschiedenen Schauspielschulen: Mozarteum Salzburg, Hochschule für Musik und Theater Leipzig Mendelssohn Bartholdy, Schule für Schauspiel Hamburg O33, DSA-Berlin / Fortbildung für Schauspieler im Medienbereich,

2009/2010 Dozent und Regisseur für ”European Act”
achtwöchige masterclass in London, Paris and Berlin, vom International Institute of Performing Arts in Paris

Referenzen
Coach

Auswahl Referenzen:

2013

Berlin Angels is nominated for Best Camera in a Shortfilm at ”Deutscher Kamerapreis” and won as Best Shortfilm at Marbella International Film Festival.

Further awarded as Best Film by a German Filmmaker at ”Black International Cinema Berlin/USA” and official Selection in 12 Festivals around the world like ”Torino LGBT Film Festival”, Italy, and New Filmmakers New York

2010-2014

Drehbuch, Produktion und Regie für den Kurzfilm, 21′ ”Berlin Angels” mit Julia Dietze, Patrick Pinheiro, Jockel Neubauer, Crisjan Zölner.
Der Film hatte 2013 Premiere in Tucson Arizona/USA und lief seitdem weltweit auf Festivals. Neben anderen Preisen gewann er als bester Kurzfilm beim International Film Festival Marbella und wurde nominiert für den Deutschen Kamerapreis in der Kategorie beste Kamera in einem Kurzfilm

”God Bless You”
Kinofilm 90′, befindet sich in der Drehbuchentwicklung.

2000-2004

Kurzfilm ”Die Versicherung” Drehbuch und Produktion Jens Roth and Antje Schmiele,Regie: Jens Roth mit: Antje Schmiele and Marin Cactas. Kurzfilm ”Rauchen schafft…”, 3. Platz beim Nichtraucherfilmwettbewerb vom „Berliner Fenster”, Der Film wurde in diesem Rahmen in den Berliner S- und U-Bahnen gezeigt. Kurzfilm ”Beute” Drehbuch, Produktion und Regie Jens Roth, nach einem Theaterstück von Werner Schwab, mit Ellen Schieß and Johanna Penski, gezeigt auf dem Bloody Beginners Festival in Berlin und dem Studenten- Filmfestival in Riga/Lettland

Regie

Bavaria Film
Grundy Ufa
Ufa Cinema
Studio Hamburg
Badlands Film
Miriam Krug
Actor’s Space
Hessischer Rundfunk

Mozarteum Salzburg
Hochschule Felix Mendelssohn Bartholdy
Schule für Schauspiel Hamburg

Partner

Das Besondere an rothcoaching ist das von Jens Roth entwickelte SourceTuning . Es hat sich schon über 12 Jahre bewährt und sehr spannende, unkonventionelle Charakterentwürfe ermöglicht. (z.B. in der Characterentwicklung für „Schwestern” mit Jördis Triebel, Nina Kunzendorf und Lisa Hagmeister, Regie: Lars Kraume) SourceTuning ist ein klares und intuitives Werkzeug mit dem man sowohl für Castings als auch für Drehs schnell an die physisch-emotionalen Wurzeln der Figur kommt.

SourceTuning bedient sich der körperlichen Intelligenz als zuverlässiger Inspirationsquelle und ermöglicht es, mit geringem zeitlichen und räumlichen Aufwand, eine Rollenbiografie und ihre Auswirkungen körperlich zu spüren, anstatt sie nur zu denken. Vorteil: Der Körper kreiert dabei auf komplexe Weise, ist aber nicht kompliziert.

Man kann sich als Schauspieler die tollsten Rollenbiografien ausdenken. Die Frage ist später: Wie bekomme ich das in meinen Körper? Und wie drückt mein Körper das aus? Beim SourceTuning erfahre ich die Rollenbiografie auf physischer Ebene über feine Spannungszustände, die mit kraftvollen Bildern verknüpft sind. Diese sind aber nicht vorbereitet, sondern entstehen im Moment der Übung und sprudeln unmittelbar aus dem Unterbewusstsein hoch. (Daher auch der Name SourceTuning, übersetzt: Einstimmung der Quelle.) Die so erlebten Informationen sind emotional, physisch verankert und überraschend in ihrer Genauigkeit und Tiefe. Sie sind, weil aus dem Unterbewussten des jeweiligen Menschen kommend, auf ihn zugeschnitten und in den Proben oder am Set leicht abrufbar.

Besonders am Set und im Casting ist es wichtig, in der Vorbereitung einer Rolle/Szene genau und spezifisch zu sein aber flexibel genug, um auf Anweisungen und Ideen von Regie oder Caster eingehen zu können. Der Schauspieler darf sich nicht komplett vorinszenieren, sondern muss für die Rolle einen so facettenreichen Hintergrund erarbeiten, dass er jederzeit aus einem großen Farbtopf schöpfen kann. Je nach Anlage des Regisseurs kann der Schauspieler dann Aspekte seines Angebotes in den Vordergrund oder Hintergrund treten lassen, sie verstärken oder abschwächen. SourceTuning bietet eine optimale Voraussetzung dafür.

Diese Technik öffnet dem Schauspieler immer wieder neue Erlebnisräume und Farben. Erstaunlicherweise gehen sie sogar über den eigenen Erfahrungshorizont des Künstlers hinaus (z. B. Drogenerfahrungen, Kriegserlebnisse etc….). Die Anwendung von SourceTuning Material in der Arbeit hat trotz großer emotionaler Tiefe und Authentizität eine größere Leichtigkeit als das lediglich aus der eigenen Biografie zur Verfügung stehende (oft leidensbehaftete) Material weil es in einem beglückenden, unangestrengt kreativen Prozess entstanden ist.

Das Bewusstsein des Schauspielers darüber, dass diese Quelle ihn ständig begleitet, nie versiegt, ab der ersten Übung voll zugänglich ist und ihm präzises und brauchbares Material liefert, nimmt ihm Stress und fördert Integrität und Konzentration. Die Leichtigkeit und Effektivität dieser Methode kann für jeden Schauspieler, ob erfahren oder Berufsanfänger, eine erfrischende Bereicherung sein.

Source-
Tuning

SourceTuning wurde seit dem Jahr 2000 von Jens Roth entwickelt. Die Basis hierfür war seine körperorientierte Schauspielausbildung, die im Wesentlichen die Erfahrung beinhaltete: Vertrau deinem Körper, gib ihm nach, lass den Geist und die Gedanken wach mitgehen und du wirst Angebote und Wahrheiten deiner Rolle entdecken, die der Verstand dir nie erschließen kann.

SourceTuning entstand aus einem Warmup seiner damaligen Schauspiellehrerin Olivia Rüdinger. Nachdem die Übung einige Jahre auf Eis lag, entdeckte Jens Roth sie wieder als eine Möglichkeit sich auf poetische und sinnliche Art und Weise mit Unterbewusstsein auf physischer Ebene zu unterhalten. Er forschte und entdeckte, dass die präzisen Antworten auf künstlerische Fragen, die sich ergaben, keine Zufallsprodukte waren, sondern eine zuverlässige Quelle darstellten.

Sehr schnell wurde daraus eine Technik, die bis heute die Basis seiner Arbeit als Coach ist und sowohl für Theaterarbeit (Anita Vulesica: Nominierung für „Eines langen Tages Reise in die Nacht” Beste Schauspielerin von Theater Heute) als auch für die Vorbereitung von Ensembles von Serien („Braut wider Willen”, „Das Geheimnis meines Vaters”, „Der Landarzt”,„Hand auf’s Herz”), in der Rollenvorbereitung für Schauspieler (z.B. „Westen” Christian Schwochow, Jördis Triebel, beste weibliche Hauptrolle Film Festival Montreal) und in der Characterentwicklung im Schreibprozess (z.B.„Schwestern” Regie Lars Kraume, Workshop mit Nina Kunzendorf, Jördis Triebel und Lisa Hagmeister) eine effektive Technik ist, die auf leichte Weise, tiefe und unkonventionelle Angebote zu Tage bringt.

Entstehung

Proschat Madani
(gemeinsame Projekte z.B.: „Die Mamba”, „Bad Fucking”,Tatort „Zwischen den Fronten”)

„Sourcetuning ist für mich eine erstaunlich einfache und gleichzeitig effiziente Methode, mir eine Rolle jenseits von Klischees anzueignen. Ich bin Jens sehr dankbar für diese Arbeit, weil sie mir ein Werkzeug in die Hand gibt, das mir schauspielerische Freiheit und Sicherheit garantiert.”

Yvonne Catterfeld
(gemeinsame Projekte z.B.: ” Die Schöne und das Biest”, ”Plötzlich 70”, „Das Mädchen auf dem Meeresgrund”)

„Die Figur ist einem im SourceTuning so nah, als würde sie durch einen und man schließlich selbst durch sie sprechen. Das heißt für mich im besten Fall in der Rolle zu sein. Das ist magisch und greifbar zugleich.”

Jördis Triebel
(gemeinsame Projekte z.B.: „Schwestern”, „Die Päpstin”, „Anonyma”, ”KDD”)

„Wenn ich Regisseuren von meiner Arbeit mit Jens erzählte, hatten viele Angst, dass das zu sehr in ihre Arbeit eingreifen könnte. Letztendlich waren aber alle froh über den Reichtum der Angebote und waren überrascht, wie offen, wach und flexibel die Zusammenarbeit war.”

Stimmen

Die Arbeit des Coaches ist es, zu entfesseln, Klarheit zu schaffen und die Kräfte des Schauspielers so zu mobilisieren, dass er sich der Arbeit am Set, beim Casting/Vorsprechen oder auf der Probe hingeben kann und auf der Basis seiner Rollenkompetenz fähig ist, mit den gegebenen Umständen genussvoll, flexibel und spielerisch umzugehen.

In der Erarbeitung von Rollen für Film und Fernsehen und der Begleitung im Probenprozess am Theater geht es sowohl darum, auf physisch-sinnliche Art den „Motor” der Rolle und ihre Facetten zu entdecken als auch darum, diese in einen dramaturgischen Zusammenhang zu stellen. Wie detailliert vorbereitet wird, hängt von den Bedürfnissen des Schauspielers ab. Die gemeinsame Vorbereitung bietet dem Schauspieler in jedem Fall zusätzliche Inspiration, Sicherheit und zeitliche Entlastung.

Da es ein reiches Hintergrundwissen um Produktionsbedingungen gibt, kann im Einzelcoaching auch auf besondere Schwierigkeiten im Umgang mit Formaten oder Drehbedingungen eingegangen werden.

In der Begleitung langfristiger künstlerischer Entwicklungsprozesse geht es darum, den Schauspieler in seiner beruflichen Integrität und im Vertrauen auf sein schauspielerisches Instrument zu stärken. Schauspielerische „Fallen” und Selbstwiederholung können über die gemeinsame Arbeit vermieden, Schwächen in Stärken verwandelt und mit der Zeit immer neue schauspielerische Facetten entdeckt und entwickelt werden.

Bei umfangreichen Projekten empfiehlt sich eine rechtzeitige Ankündigung damit das Arbeitskonzept auf die zur Verfügung stehende Zeit abgestimmt werden kann.

Einzel-
coaching

Pasquale Aleardi
(gemeins. Projekte z.B.: Titelfigur TV-Reihe ”Komissar Dupin”, Fernsehfilm „Robin Hood und ich”, Tatort „Die Wahrheit stirbt zuerst”)

Showreel

„Vom Sourcetuning, bis hin zur Drehbuchanalyse, öffnet Jens Roth mit Leichtigkeit meine kreativen Schleusen, was für jede Rollenfindung, so unterschiedlich sie auch sein mag, ein großartiges Fundament ist. Er begleitet und inspiriert meine Arbeit im wahrsten Sinne des Wortes und ist für mich als Coach inzwischen unverzichtbar.„

Jördis Triebel
(gemeinsame Projekte z.B.: „Meine Schwestern”, „Die Päpstin”, „Anonyma”, ”Westen”)

„Ich arbeite mit Jens jetzt schon fast 10 Jahre zusammen. Das besondere und bereichernde für meine Arbeit ist, das ich sinnliche Erfahrungen mit der Rolle mache. Für die Arbeit am Set ist das sehr hilfreich, denn oft geht die Sinnlichkeit durch Zeitdruck und die fehlende Ruhe während des Drehs verloren. Wenn ich Regisseuren von meiner Arbeit mit Jens erzählte, hatten viele Angst, dass das zu sehr in ihre Arbeit eingreifen könnte. Letztendlich waren aber alle froh über den Reichtum der Angebote und waren überrascht, wie offen, wach und flexibel die Zusammenarbeit war.„

Oliver Wnuk
(gemeinsame Projekte z.B.:„Wilsberg”, „Dani Lowinski”, „Weihnachten für Anfänger”)

„Ich war völlig raus aus dem „mich coachen lassen”. Durch SourceTuning bin ich wieder voll drin und frage mich: „Was hast du nur die ganzen Jahre ohne gemacht, du Hammel!!„

Stimmen

Coachings (Termine nach Vereinbarung)

Rollenarbeit für Drehs und Castings persönlich oder via Skype

Den Charakter auf sinnliche Art und Weise zu begreifen, seinen emotionalen Kern zu erkennen, macht Schauspieler frei und flexibel am Set oder beim Casting. Da ich keine schnellere Methode kenne, um in einen Charakter einzusteigen, beinhaltet eine Coachingsession in den meisten Fällen die Rollenerarbeitung über SourceTuning und auf ihr basierend der strukturelle Blick auf Szenen und Inhalte.

Einem ersten Coaching mit SourceTuning steht nichts im Wege, auch wenn ihr es noch nicht kennt. Nach einer halbstündigen Einführung könnt ihr auch bei einem ersten Coaching das Tool zur Rollenfindung nutzen.

Die Preise beinhalten ein informatives Überfliegen des Buches oder der Castingunterlagen auf die Rolle hin. Wenn das Buch vollständig gelesen und bewertet werden soll kommt eine Pauschale von 60,- Euro hinzu. Diese ist bei einer intensiven, dramaturgischen Vorbereitung inklusive.

Castingvorbereitung: 60 Minuten = 85,- € inkl. 19% Mwst.

Drehvorbereitung: 60 Minuten = 98,- € inkl. 19 % MwSt.

Lowbudgettarif: 60 Minuten = 20,- €/oder 80,-€ inkl. 19% Mwst.

Der 20,-€- Tarif kommt einer Aufwandsentschädigung gleich. Fragt mich nach diesem Tarif und schickt mir Euer Buch. Wenn ich es aus künstlerischer oder gesellschaftlicher Sicht unterstützenswert finde, kommt dieser Tarif in Frage. Die 80,-€ Variante gilt für alle Produktionen, mit einer Tagesgage unter 500,- Euro und Theaterrollen.

Produktionen, die gerne mit Ensembles und/oder mit Regisseuren gemeinsam die Rollen erarbeiten möchten, können mit mir Tagespauschalen verhandeln.

————————————————————————————————————————————————————————————————————————-

Der große Bogen – dramaturgische Vorbereitung im Detail

In dieser Variante des Coachings steige  ich auf der Basis des gemeinsamen SourceTunings tief in den Stoff ein und beleuchte ihn bis in Details hinein aus der Warte der Rolle, die ich über das SourceTuning in ihrer Vielschichtigkeit und in eurer Version kenne.

Mit der Vorbereitung ins Detail zu gehen, kann für Schauspieler wesentliche Vorteile haben. Das Drehen am Set ist in der Vorbereitung ein einsames Geschäft. Später am Set ist der Zeitdruck und die Erwartung von Produktion und Regie groß und die Unterstützung durch gestresste Regisseur/-innen oft gering. Mit einem facettenreichen und flexiblen Angebot ans Set zu gehen, dem ein Blick von außen vorausgeht, entspannt und macht mehr Freude.

Schauspieler, die sehr beschäftigt sind, und zum Beispiel in zwei Filmen gleichzeitig drehen bekommen zusätzliche Inspiration und das Buch so vorbereitet, dass sie sich am Set jederzeit schnell orientieren können über den faktischen und emotionalen Stand ihrer Rolle verfolgen können.

Schwächen des Buches können im Vorfeld erkannt und entweder über Spielhaltungen ausgeglichen oder noch rechtzeitig mit Regie und Produktion besprochen und Texte geändert werden.

Diese Art der Vorbereitung kann mehrere Tage einschließen. In diesem Fall wird nicht stündlich abgerechnet, sondern mit einer ganzen oder halben Tagesgage.

Preis: 550,- € inkl. 19% Mwst

—————————————————————————————————————————————————————————————————————————–

E-Casting Vorbereitung und Aufzeichnung:

Preis: 60 Minuten = 85,- € inkl. 19% Mwst.

E-Castings können gemeinsam vorbereitet und direkt im Studio aufgenommen werden. Ein entsprechender Datenträger zum Export der Daten ist in diesem Falle nötig. Je nach Umfang, kann das Coaching inklusive Dreh zwischen 3 und 4 Stunden in Anspruch nehmen.

Vergünstigungen:

Einmalig kann auf ein Einzelcoaching ein Gutschein von 30,- Euro eingelöst werden, sofern sich das Coaching aus einem Kennenlernworkshop oder einem anderen Workshop ergibt. Dies gilt nicht für den nichtkommerziellen Tarif.

Studentenvergünstigungen:

Schauspielstudenten mit denen ich seit 2014 gearbeitet habe, bekommen seit November 2016 auf ein erstes Coaching oder einen Workshop eine Gutschrift von 50,- Euro.

 

Preise

Seminare finden im kleinen Rahmen von 3- 8 Teilnehmern statt. Bei Interesse an einem bestimmten Seminar können sich Schauspieler mit ihren eigenen Terminvorschlägen auf eine Interessentenliste setzen lassen. Die Interessebekundung ist noch keine verbindliche Anmeldung.

Ab einer verbindlichen Teilnehmerzahl von mindestens 3 bzw.4 Personen wird ein Termin festgesetzt, der dann noch einmal per Newsletter für weitere Teilnehmer geöffnet werden kann.

Der Workshop kann auch von Produktionen, Gruppen oder Ensembles gebucht werden. In diesem Falle ist es möglich, Pauschalen zu vereinbaren.

Regisseure können als Gasthörer oder Teilnehmer mit einer reduzierten Gebühr teilnehmen. Fortbildungsmaßnahmen für darstellende Künstler (Schauspiel, Tanz, Musical und Oper), für Regisseure, Autoren und Casting-Agenten werden von der GVL gefördert. Ebenso können Bildungsgutscheine eingelöst werden.

Workshops

Helden und Loser – den Rücken stärken und die Flügel ausbreiten

 

Dieser Workshop bündelt alles, was ich als Coach an Herzblut und Techniken anzubieten habe und wendet sich an Schauspieler, die sich einen Entwicklungsschub gönnen wollen. Möglicher Anlass dafür sind folgende Eigenwahrnehmungen:

– Ich möchte wissen, wo mein nächster Entwicklungsschritt und meine Herausforderung als Schauspieler liegen.
– Ich fühle mich nach langem Drehen in Frames und Rollen verstrickt und möchte mal wieder zu mir kommen.
– Ich fühle mich unfrei in der Arbeit und habe das Gefühl an meiner wirklichen Kraft vorbeizuarbeiten.
– Ich komme aus den ewig gleichen Besetzungen und Stereotypen nicht heraus.
– Ich bin mir unsicher, was meine Ausstrahlung anbetrifft.
– Ich habe meine Lebendigkeit in der Arbeit und mein Vertrauen in meine Intuition verloren.

Der Beruf des Schauspielers bleibt eine Herausforderung mit jeder Menge Fallstricken und Unwägbarkeiten. Umso wichtiger ist es, die eigenen Qualitäten, Besonderheiten, Stärken und Schwächen zu kennen. Was die Zukunft bringt wissen wir nicht, aber wir sollten für alle kreativen Herausforderungen gewappnet sein und unsere Anliegen vertreten können.

Entscheidend ist bei Castings oder Vorsprechen und generell in der schauspielerischen Arbeit neben dem handwerklichen Können die Freiheit und Präsenz der Persönlichkeit.

Mit welchem Reichtum gehe ich ans Set, auf die Probe oder durch die Tür eines Castingbüros? Wenn ich diese Frage als Schauspieler nicht geklärt habe, werde ich hauptsächlich damit beschäftigt sein, herauszufinden, was der andere von mir wollen könnte. Diese abhängige Haltung macht Schauspieler unsicher, unkreativ und wenig anziehend für Regisseure oder Caster.

Neben Techniken zur Rollenfindung gibt der Workshop Vertrauen in euer schauspielerisches Instrument, erhöht eure Durchlässigkeit, zeigt euch, was ihr alles zur Verfügung habt und was noch neu hinzukommt. Kurz: Er stärkt euch in eurem künstlerischen Selbstverständnis.

An fünf intensiven Tagen wird der Held oder Loser mit Hilfe von körperorientierten Improvisationen, SourceTuning und mentalen Übungen erforscht und seine Stärken und Schwächen ausgelotet bis sich am Ende das eigene künstlerische Wesen in seiner ganzen Schönheit zeigen darf. Die angewendeten Techniken lassen sich eins zu eins auf die Rollenvorbereitung übertragen. Insofern können Schauspieler in diesem Workshop auch aktuelle Rollen erforschen.

Hier zwei Sätze, um die unterschiedlichen Haltungen von Held und Loser kurz zu umreißen:

Held: Das Leben ist ein Abenteuer und dank meiner großartigen Gaben wachse ich an jeder Herausforderung.
Loser: Ich bin benachteiligt und ich werde mir diesen Vorteil erhalten.

Es kann in einem Workshop nur an Held oder Loser gearbeitet werden oder alternativ auch an einer Rolle.

Teilnahme ist nur nach vorheriger Anmeldung per Email an office@rothcoaching.com möglich.

Teilnehmer: 4-6

Kosten: 810 € inkl.19% MwSt oder ermäßigt 730 € inkl. 19% MwSt.
Der Workshop ist GVL- förderbar.

Zeit: täglich von 9.00 Uhr bis 20.00 Uhr
am ersten Tag von 9.00 Uhr bis 22.00 Uhr

 

Helden
&
Loser

Boost your character – SourceTuning Kennenlernen

„SourceTuning ist für mich eine erstaunlich einfache und gleichzeitig effiziente Methode, mir eine Rolle jenseits von Klischees anzueignen.“ Proschat Madani, Schauspielerin

Es gibt wohl keine andere Methode, mit der man schneller in einen Charakter eintauchen und ihn in seinen Grundmotivationen und seiner Sinnlichkeit greifen kann. Jens Roth entwickelte SourceTuning 2001 und wendet sie seitdem erfolgreich an. Die Technik konnte zum Beispiel die Schauspielerin Jördis Triebel darin unterstützen, ihre Hauptrolle für „Westen“ zu entdecken, für die sie 2014 beim Deutschen Filmpreis die Lola entgegennahm. 2015 wurde sich noch einmal für diesen Preis nominiert für ihre Hauptrolle in „Ein Atem“, die sie ebenfalls mit SourceTuning erarbeitete.

Der Workshop wendet sich an Schauspieler, die SourceTuning noch nicht kennen und das ändern möchten. In diesem Workshop kann diese Technik anhand einer Arbeitsrolle ausprobiert werden. Da sie nicht lange Jahre erlernt werden muß, um spannende Ergebnisse zu erzielen, wird das Potential dieser Technik auch schon beim ersten Mal sichtbar.

SourceTuning bedient sich der körperlichen Intelligenz als zuverlässige Inspirationsquelle und ermöglicht es, mit geringem zeitlichen und räumlichen Aufwand, eine Rollenbiografie und ihre Auswirkungen körperlich zu spüren, anstatt sie nur zu denken. Vorteil: Der Körper „denkt“ komplex, aber nicht kompliziert.

Mehr über SourceTuning unter: http://rothcoaching.com/#sourcetuning_was_ist_sourcetuning

Teilnahme nur nach vorheriger Anmeldung per Mail an office@rothcoaching.com

Teilnehmer: 3-8

Ort: rothraum, Berliner Straße 29a, 13189 Berlin, 2.HH, Dachgeschoss

Kosten: 30,- €

Zeit: Dienstag, 09.01.2018, Dienstag, 06.03., jeweils 11.00- 14.00 Uhr

Donnerstag, 15.02.2018, 10.00-13.00 Uhr und 14.00-17.00 Uhr (Berlinale-Special)

 

Rollenarbeit
Sourcetuning
Kennenlernen

Die mühelose Reise in die Hölle – Rollen- und Szenenarbeit mit SourceTuning

Die Lebensumstände meiner Rolle sind äußerst schwierig und schmerzhaft und glücklicherweise weit von meinen eigenen entfernt. Wie kann ich mich ihr in der Vorbereitung so nähern, dass ich sie später am Set oder auf der Bühne authentisch spielen kann?  Muss ich mich selbst quälen, um die Rolle glaubhaft darzustellen?

Die Antwort ist: Nein, muss ich nicht. SourceTuning setzt als Technik zur Rollenfindung bei der Kreativität und dem intuitiven Wissen der Schauspielerin/des Schauspielers an. Wenn ich als Schauspieler „weit“ werde, kann ich körperliche und emotionale Erfahrungen machen, die nicht meinem Privatleben entstammen, die aber trotzdem berührend und intensiv sind. Sowohl für mich, als auch für den Zuschauer. Die Erfahrungen aus der Arbeit mit SourceTuning sind maßgeschneidert und inspirierend aber nicht privat belastend. Die Rolle kann nach der Arbeit abgestreift werden wie eine zweite Haut.

Auf der Basis einer Szene jenseits des Alltäglichen mit einem existenziellen Thema wird über SourceTuning eine Rolle erforscht. Aufbauend auf dieses Material finden Improvisationen statt, die weiter dazu dienen, die Lebenssituation der Rolle kennenzulernen und das Spektrum der Rolle zu erforschen. Mit diesem Wissen gehen wir in die Arbeit an der Szene und können entdecken, dass sich vieles leicht und organisch aus dem „Motor“ der Rolle und ihrer Beziehung zum Partner entwickelt. Basis in der ganzen Arbeit ist dabei das Vertrauen in den Körper als schöpferischem Instrument.

Der Workshop ist sowohl für Neueinsteiger geeignet als auch für Schauspieler, die abseits des Drehalltags den geschützten Rahmen nutzen wollen, um die Technik weiter zu erforschen.

Kosten: 280,- € inkl. 19% MwSt. oder 250,-€ ermäßigt inkl. MwSt. (Dieser Workshop ist GVL-förderbar.)

Bei vorheriger Teilnahme an dem Workshop SourceTuning Kennenlernen, kann die Teilnahmegebühr von 30,- € auf den Normalpreis des Workshops angerechnet werden. Für Studenten und ehemalige Studenten von Jens Roth mit Abschluss seit 2015 kann einmalig ein Startgutschein von 50,- € eingelöst werden.

Teilnehmerzahl: 6-12

Zeit: 03./04. März 2018 und 08./09. September 2018
Jeweils 10.00 – 19.00 Uhr
Ort: rothraum, Berliner Straße 29a, 13189 Berlin, 2.HH, Dachgeschoss

 

SourceTuning
basics

Shakespeare animalisch – SourceTuning und Animalwork zur Erarbeitung eines Shakespeare Characters

Shakespeares Texte strotzen nur so vor Eros, Liebe und Trieben. Populärstes Beispiel hierfür ist wohl der Sommernachtstraum. Wie kann ich dem als Schauspieler gerecht werden, ohne zu sehr in die Klischeekiste zu greifen und flach zu werden? Wie kann die sinnliche, ungebremste Wucht Shakespeares in mir leben?

In diesem Workshop werden gleich zwei starke Werkzeuge angewendet, um den Charakteren Eigenheiten, ein komplexes Innenleben und viel Instinkt zu geben: Die Rollenarbeit über Tiere bietet die Möglichkeit, eigene Verhaltensweisen zu ändern und moralische Schranken mit Genuss und Humor zu überwinden. Sie schenkt der Rolle eine unverwechselbare Sinnlichkeit und Dynamik. Wildheit und Präzision können sich vereinigen.

SourceTuning zapft als Technik über einen einfachen körperlichen Prozess die Kreativität des Schauspielers an, um dem Character einen stimmigen inneren Motor zu verschaffen. Im Gesamtpaket entwickelt die Schauspielerin/-der Schauspieler ein erlebtes Wissen um die Rolle und eine Freiheit, aus der heraus sich die szenischen Handlungen organisch ergeben.

Teilnehmerzahl: 6-12

Kosten: 330,- € inkl. 19% MwSt. oder 280,-€ ermäßigt inkl. MwSt. (Dieser Workshop ist GVL-förderbar.)

Bei vorheriger Teilnahme an dem Workshop SourceTuning Kennenlernen, kann die Teilnahmegebühr von 30,- € auf den Normalpreis des Workshops angerechnet werden. Für Studenten und ehemalige Studenten von Jens Roth mit Abschluss seit 2015 kann einmalig ein Startgutschein von 50,- € eingelöst werden.

Zeit:    26.-28. Januar 2018 Saarbrücken Buchungen über Acting and Arts, bitte eigene Preise beachten unter http://acting-and-arts.com/workshops/index.html

4.-6. Mai 2018 Berlin, rothraum (Buchungen unter office@rothcoaching.com)

 

SourceTuning
basics camera

Konkret und geheimnisvoll – intensive Kameraarbeit mit SourceTuning

Wer ist nicht gelangweilt von Filmen, in denen Charaktere vorhersehbare Gefühle liefern? Denen jedes Geheimnis fehlt und damit der Wunsch des Zuschauers, sie entdecken zu wollen? Und trotzdem passieren solche Darstellungen selbst erfahrenen Schauspielern, weil sie einem unausgereiften Drehbuch auf den Leim gehen, oder sich nicht die Mühe machen, die Rolle lebendiger zu gestalten, als die Vorlage.

Die Technik SourceTuning bietet in relativ kurzer Zeit die Möglichkeit, den „Motor“ der Rolle auf sinnliche Art und Weise zu erfahren und ihr ein weites Spektrum an Möglichkeiten zu geben. Sie öffnet für den Schauspieler und für den Zuschauer innere Räume der Rolle, die sowohl konkret als auch geheimnisvoll sind. Deutlich spürbar und komplex, aber nicht erklärt oder kompliziert. SourceTuning ermöglicht es dem Schauspieler außerdem, von sich selbst überrascht zu werden und aus eingefahrenen Gleisen herauszukommen.

Sehr schöne Beispiele für eine Vorbereitung mit SourceTuning sind die Arbeit von Jördis Triebel in „Westen” von Christian Schwochow und in „ein Atem“ von  . So unaufwendig und so differenziert können Augen und Körper sprechen, wenn der Hintergrund lebendig vorbereitet ist. Jördis bekam sehr verdient für „Westen“ 2014 den Deutschen Filmpreis und war 2015 für „Ein Atem“ nominiert.

Die geringe Teilnehmerzahl erlaubt sehr genaue und individuelle Arbeit mit der Technik und ist sowohl für Einsteiger als auch für SourceTuning- erfahrene geeignet, die die Arbeit mit dem Werkzeug jenseits des Drucks am Set erforschen und vertiefen möchten.

Neben den festgelegten Terminen für 4 Personen, gibt es für vielbeschäftigte Schauspieler die Möglichkeit den Workshop mit 2 Teilnehmern an einem Tag nach Terminabsprache zu buchen. Der selbe Inhalt strafft sich auf einen Tag mit mehr Stunden.

Teilnehmerzahl: 2 – 4

Termine:         6./7. Februar 2018 und 19./20. April 2018

Bei 4 Teilnehmern: 2 Tage jeweils 9.00 – 18.00 Uhr

Bei 2 Teilnehmern nach Terminabsprache: 1 Tag 9.00 – 21.00Uhr

 

Ort: rothraum, Berliner Straße 29a, 13189 Berlin, 2.HH, Dachgeschoss

Kosten: 380,-€ oder 320,-€ ermäßigt inkl. 19% Mwst.

(Bei einem anschließenden ersten Einzelcoaching werden 30,- € als Gutschein auf das Coaching angerechnet.)

SourceTuning
camera
intense

Zwei intuitive und körperorientierte Techniken ergänzen sich zu einem zielgerichteten und präzisen schauspielerischen Werkzeug, Bewegungsspielraum inklusive.

SourceTuning: Zeigt dem Schauspieler: Physische Intelligenz und Kreativität kann in jedem Moment sprudeln und gibt mir mit großer Leichtigkeit präzises Material, wenn ich ihr nur Gehör verschaffe. Stella Adler Technique funktioniert auf der Basis des Handels. Wenn ich aus den Umständen heraus das Ziel der Rolle innerhalb einer Szene finde und das innere und äußere Tun, das zu diesem Ziel führt, entstehen die Emotionen quasi als Nebenprodukt dieser zielgerichteten Handlungen.

Anhand kurzer Szenen können die Schauspieler/-innen sich in den Techniken ausprobieren und ihre Wirkung vor der Kamera überprüfen. SourceTuning wird dabei helfen, der Rolle in kurzer Zeit einen satten, erlebbaren Hintergrund zu schaffen und aufkörperlicher Ebene eine Grunddynamik der Szene und der Rolle zu erfahren. Diese Basis wird nach einem analytischen Teil in die psychophysischen Gesten und das dramaturgische Gerüst aus der Stella Adler Arbeit überführt und vor der Kamera szenisch umgesetzt.

3 Tage
jeweils 10.00 – max. 20.00 je nach Teilnehmerzahl
Teilnehmerzahl: bis 8 Teilnehmer
Kosten: 270,- Euro, ermäßigt 195,- Euro, inkl. 19% Mwst.,
(GVL-Förderung möglich)

Stella Adler
meets
SourceTuning

Jördis Triebel
„Wenn ich Regisseuren von meiner Arbeit mit Jens erzählte, hatten viele Angst, dass das zu sehr in ihre Arbeit eingreifen könnte. Letztendlich waren aber alle froh über den Reichtum der Angebote und waren überrascht, wie offen, wach und flexibel die Zusammenarbeit war.”

Die starke Konkurrenz im Markt bedingt immer kürzere Drehzeiten bei hohem Qualitätsanspruch. Das bedeutet, dass Regisseure am Set weniger Zeit haben, mit Schauspielern zu arbeiten. Schauspieler ergreifen inzwischen immer öfter die Initiative und arbeiten mit einem Coach, um am Ende ihrem eigenem Anspruch und der Geschichte gerecht zu werden.
Aber nicht nur Schauspieler sollten sich diese Vorteile zu Nutze machen. Auch für Produkltionen bietet die Vorbereitung und Begleitung einer Produktion durch einen Coach eine Verkürzung der Drehzeit und gelöste Schauspieler, die kompetent in ihren Rollen agieren.

Produktions-
betreuung

Für Autoren und Regisseure kann es sehr förderlich sein, mit einem Coach schon in der Entwicklung eines Stoffes zu arbeiten wie zum Beispiel bei „Schwestern” von Lars Kraume. Hier wurde über SourceTuning mit den Hauptdarstellerinnen Jördis Triebel, Nina Kunzendorf und Lisa Hagmeister an den Figuren gearbeitet. Kommentar von Lars Kraume bei der Premiere auf der Berlinale 2013: „Von diesem Workshop an waren die Figuren einfach da.” Und das galt sowohl für die Schauspieler als auch für den Regisseur und die Autorin.

Für Autoren kann das reiche Rollenmaterial noch als Beschleuniger für die Geschichtenentwicklung genutzt werden und ihnen einen Eindruck vermitteln, welche Dynamik ihre Geschichte beim Schauspieler auslöst. Indem sie die Phantasie der Schauspieler für sich nutzen, haben die Autoren die Chance den Schauspielern die Rollen noch genauer auf den Leib zu schreiben.

Die Schauspieler bekommen Gelegenheit ihren Figuren eine gemeinsame Geschichte mit anderen zu kreieren und so eine Vertrautheit zu schaffen, die manche intensive Beziehung von Anfang an braucht, um glaubhaft zu wirken (alte Freunde, Feinde, Familie etc…). Source Tuning ermöglicht die Entstehung unaufwendiger Dichte, die gerade für die Arbeit vor der Kamera wichtig ist.

Regisseure können in einem kurzen Workshop beim Schauspieler Material entdecken, auf das sie den Schauspieler beim Dreh ansprechen können und das ebenfalls ihre Phantasie in Bezug auf Szenen und Bilder anregen kann.

Character-
entwicklung

Onsetcoaching ist vor allem in der Arbeit mit Laien und Kindern sinnvoll, wenn der Regisseur gleichzeitig auch eine Hauptrolle spielt, aber auch bei hohem Zeitdruck wie zum Beispiel in Dailyformaten.

Langjährige Erfahrungen von Jens Roth im Aufbau und in der Begleitung von Ensembles in täglichen Formaten ermöglichen es ihm sensibel zwischen Regisseur und Schauspieler zu vermitteln und kurze und präzise Hilfestellungen zu geben.

OnSet Coaching

Drehbuchaufstellungen sind ähnlich wie SourceTuning ein intuitives und präzises sinnliches Werkzeug um an Geschichten zu arbeiten. Produzenten, Autoren und Regisseure können in der Stoffentwicklung mit diesem Tool Themen und Charakteren auf sehr plastische und organische Art auf den Grund gehen.

Spannungsverhältnisse unter den Chrakteren zeigen sich in ihrer Tiefe und können weiter erforscht werden. Dramaturgische Bögen lassen sich gut überprüfen und oft entstehen in dieser Arbeit überraschende und dennoch stimmige Twists für die Geschichten. Von den übergreifenden Themen bis hin zur Erarbeitung von Szenen ist diese Arbeit inspirierend und zeitsparend.

Jens Roth hat jahrelange Erfahrung mit dem Medium Aufstellungen und war einige Zeit Partner von „Storydocs” in der Stoffentwicklung für Drehbücher. SourceTuning und Drehbuchaufstellungen sind gut kombinierbar, weil sie eine ähnlich intuitive Quelle anzapfen.

Drehbuchaufstellungen müssen rechtzeitig angemeldet werden, um zu garantieren, dass in einer Art Workshopsituation notwendige Stellvertreter zur Verfügung stehen.

Drehbuch-
aufstellungen

Jens Roth
rothcoaching

Pappelallee 84
10437 Berlin

+49 172 5191 092
jens@rothcoaching.com

Facebook
LinkedIn



Impressum und Datenschutzhinweise

Angaben gemäß § 5 TMG:

Jens Roth
Rothcoaching
Pappelallee 84
10437 Berlin

Kontakt:

E-Mail: jens@rothcoaching.com

Umsatzsteuernummer: DE251956879
Gerichtsstand: Berlin

Quellenangaben für die verwendeten Bilder und Grafiken:

Andreas Schlieter
Marija Mauer Crisjan Zöllner

Haftungsausschluss (Disclaimer)

Haftung für Inhalte

Als Diensteanbieter sind wir gemäß § 7 Abs.1 TMG für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Nach §§ 8 bis 10 TMG sind wir als Diensteanbieter jedoch nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen. Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei Bekanntwerden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden wir diese Inhalte umgehend entfernen.

Haftung für Links

Unser Angebot enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Links umgehend entfernen.

Urheberrecht

Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers. Downloads und Kopien dieser Seite sind nur für den privaten, nicht kommerziellen Gebrauch gestattet. Soweit die Inhalte auf dieser Seite nicht vom Betreiber erstellt wurden, werden die Urheberrechte Dritter beachtet. Insbesondere werden Inhalte Dritter als solche gekennzeichnet. Sollten Sie trotzdem auf eine Urheberrechtsverletzung aufmerksam werden, bitten wir um einen entsprechenden Hinweis. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Inhalte umgehend entfernen.

 

Datenschutzhinweise

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Die Nutzung unserer Webseite ist in der Regel ohne Angabe personenbezogener Daten möglich. Soweit auf unseren Seiten personenbezogene Daten (beispielsweise Name, Anschrift oder E-Mail-Adressen) erhoben werden, erfolgt dies, soweit möglich, stets auf freiwilliger Basis. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben.

Wir weisen darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z.B. bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich.


Cookies

Die Internetseiten verwenden teilweise so genannte Cookies. Cookies richten auf Ihrem Rechner keinen Schaden an und enthalten keine Viren. Cookies dienen dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden und die Ihr Browser speichert.

Die meisten der von uns verwendeten Cookies sind so genannte „Session-Cookies“. Sie werden nach Ende Ihres Besuchs automatisch gelöscht. Andere Cookies bleiben auf Ihrem Endgerät gespeichert, bis Sie diese löschen. Diese Cookies ermöglichen es uns, Ihren Browser beim nächsten Besuch wiederzuerkennen.

Sie können Ihren Browser so einstellen, dass Sie über das Setzen von Cookies informiert werden und Cookies nur im Einzelfall erlauben, die Annahme von Cookies für bestimmte Fälle oder generell ausschließen sowie das automatische Löschen der Cookies beim Schließen des Browser aktivieren. Bei der Deaktivierung von Cookies kann die Funktionalität dieser Website eingeschränkt sein.


Server-Log-Files

Der Provider der Seiten erhebt und speichert automatisch Informationen in so genannten Server-Log Files, die Ihr Browser automatisch an uns übermittelt. Dies sind:

  • Browsertyp/ Browserversion
  • verwendetes Betriebssystem
  • Referrer URL
  • Hostname des zugreifenden Rechners
  • Uhrzeit der Serveranfrage


Diese Daten sind nicht bestimmten Personen zuordenbar. Eine Zusammenführung dieser Daten mit anderen Datenquellen wird nicht vorgenommen. Wir behalten uns vor, diese Daten nachträglich zu prüfen, wenn uns konkrete Anhaltspunkte für eine rechtswidrige Nutzung bekannt werden.


Kontaktformular

Wenn Sie uns per Kontaktformular Anfragen zukommen lassen, werden Ihre Angaben aus dem Anfrageformular inklusive der von Ihnen dort angegebenen Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen bei uns gespeichert. Diese Daten geben wir nicht ohne Ihre Einwilligung weiter.


Newsletterdaten

Wenn Sie den auf der Webseite angebotenen Newsletter beziehen möchten, benötigen wir von Ihnen eine E-Mail-Adresse sowie Informationen, welche uns die Überprüfung gestatten, dass Sie der Inhaber der angegebenen E-Mail-Adresse sind und mit dem Empfang des Newsletters einverstanden sind. Weitere Daten werden nicht erhoben. Diese Daten verwenden wir ausschließlich für den Versand der angeforderten Informationen und geben sie nicht an Dritte weiter.

Die erteilte Einwilligung zur Speicherung der Daten, der E-Mail-Adresse sowie deren Nutzung zum Versand des Newsletters können Sie jederzeit widerrufen , etwa über den „Austragen“-Link im Newsletter.


Datenschutzerklärung für die Nutzung von Google Analytics

Diese Website nutzt Funktionen des  Webanalysedienstes Google Analytics. Anbieter ist die Google Inc. 1600 Amphitheatre Parkway Mountain View, CA 94043, USA. Google Analytics verwendet sog. "Cookies". Das sind Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website durch Sie ermöglichen. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung dieser Website werden in der Regel an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert.

Im Falle der Aktivierung der IP-Anonymisierung auf dieser Webseite wird Ihre IP-Adresse von Google jedoch innerhalb von Mitgliedstaaten der Europäischen Union oder in anderen Vertragsstaaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum zuvor gekürzt. Nur in Ausnahmefällen wird die volle IP-Adresse an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gekürzt. Im Auftrag des Betreibers dieser Website wird Google diese Informationen benutzen, um Ihre Nutzung der Website auszuwerten, um Reports über die Websiteaktivitäten zusammenzustellen und um weitere mit der Websitenutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen gegenüber dem Websitebetreiber zu erbringen. Die im Rahmen von Google Analytics von Ihrem Browser übermittelte IP-Adresse wird nicht mit anderen Daten von Google zusammengeführt.

Sie können die Speicherung der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser-Software verhindern; wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Website vollumfänglich werden nutzen können. Sie können darüber hinaus die Erfassung der durch das Cookie erzeugten und auf Ihre Nutzung der Website bezogenen Daten (inkl. Ihrer IP-Adresse) an Google sowie die Verarbeitung dieser Daten durch Google verhindern, indem sie das unter dem folgenden Link verfügbare Browser-Plugin herunterladen und installieren: http://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de


Datenschutzerklärung für die Nutzung von Facebook-Plugins (Like-Button)

Auf unseren Seiten sind Plugins des sozialen Netzwerks Facebook, Anbieter Facebook Inc., 1 Hacker Way, Menlo Park, California 94025, USA, integriert. Die Facebook-Plugins erkennen Sie an dem Facebook-Logo oder dem "Like-Button" ("Gefällt mir") auf unserer Seite. Eine Übersicht über die Facebook-Plugins finden Sie hier: http://developers.facebook.com/docs/plugins/.

Wenn Sie unsere Seiten besuchen, wird über das Plugin eine direkte Verbindung zwischen Ihrem Browser und dem Facebook-Server hergestellt. Facebook erhält dadurch die Information, dass Sie mit Ihrer IP-Adresse unsere Seite besucht haben. Wenn Sie den Facebook "Like-Button" anklicken während Sie in Ihrem Facebook-Account eingeloggt sind, können Sie die Inhalte unserer Seiten auf Ihrem Facebook-Profil verlinken. Dadurch kann Facebook den Besuch unserer Seiten Ihrem Benutzerkonto zuordnen. Wir weisen darauf hin, dass wir als Anbieter der Seiten keine Kenntnis vom Inhalt der übermittelten Daten sowie deren Nutzung durch Facebook erhalten. Weitere Informationen hierzu finden Sie in der Datenschutzerklärung von Facebook unter http://de-de.facebook.com/policy.php.

Wenn Sie nicht wünschen, dass Facebook den Besuch unserer Seiten Ihrem Facebook- Nutzerkonto zuordnen kann, loggen Sie sich bitte aus Ihrem Facebook-Benutzerkonto aus.


Auskunft, Löschung, Sperrung

Sie haben jederzeit das Recht auf unentgeltliche Auskunft über Ihre gespeicherten personenbezogenen Daten, deren Herkunft und Empfänger und den Zweck der Datenverarbeitung sowie ein Recht auf Berichtigung, Sperrung oder Löschung dieser Daten. Hierzu sowie zu weiteren Fragen zum Thema personenbezogene Daten können Sie sich jederzeit unter der im Impressum angegebenen Adresse an uns wenden.


Widerspruch Werbe-Mails

Der Nutzung von im Rahmen der Impressumspflicht veröffentlichten Kontaktdaten zur Übersendung von nicht ausdrücklich angeforderter Werbung und Informationsmaterialien wird hiermit widersprochen. Die Betreiber der Seiten behalten sich ausdrücklich rechtliche Schritte im Falle der unverlangten Zusendung von Werbeinformationen, etwa durch Spam-E-Mails, vor.


Quellenangabe: https://www.e-recht24.de

Mail Kontakt

cares for actors...
Impressum | Datenschutz